Mitgliedsmagazin „Europa aktiv“ zur Europawoche

Stell dir vor, es ist Europawoche und keiner geht hin: Corona hat verhindert, dass man hingehen darf, doch kann das die Aktivistinnen und Aktivisten nicht abschrecken. Die Europawoche findet in diesem Jahr digital statt - und so wird der Radius der Bürgerdialoge sogar noch größer als sonst. Wie schnell sich die Europa-Union und JEF den neuen Herausforderungen stellte und worauf es jetzt ankommt, um Europa möglichst sicher durch die Krise zu führen, lesen Sie in der neuen Europa aktiv.

Noch vor wenigen Wochen hat sich niemand vorstellen können, wie sehr die Pandemie-Krise unser Leben verändern würde. „Wir brauchen einen Marschall-Plan für Europa“, forderten EUD-Präsident Rainer Wieland und Generalsekretär Christian Moos bereits im März. Das Präsidium formulierte seine Gedanken zu einem Wiederaufbauprogramm und verabschiedete den Beschluss in der ersten virtuellen Präsidiumssitzung Ende April. Mehr dazu in diesem Heft, und natürlich die Berichte aus den Landesverbänden mit ihren (bis März noch analogen) Dialogformaten und Veranstaltungen. Auf der letzten Seite sehen Sie übrigens, wie man trotz Kontaktsperre und Distanzgebot eine öffentliche Solidaritätskundgebung organisieren kann.

Die Ausgabe 2-2020 kann hier online abgerufen werden.

Ältere Ausgaben finden Sie in unserem Archiv.

Wir wünschen eine angenehme Lektüre und bleiben Sie gesund!

TwitterFacebookLinkedInEmail